The Best Of 2020 Vol. 14

The Best Of 2020 Vol.: 14

01. Roosevelt – Echoes (zum Artikel)

02. Aluna – Envious (zum Artikel)

03. SG Lewis feat. Robyn & Channel Tres – Impact (zum Artikel)

04. Amy MacDonald – The Hudson (zum Artikel)

05. Blu DeTiger – In My Head

06. Romy – Lifetime (zum Artikel)

07. London Grammar – Californian Soil (zum Artikel)

08. Bicep – Apricots (zum Artikel)

09. Polo & Pan – Feel Good (zum Artikel)

10. Hugo Barriol – Stay

11. James Vincent McMorrow with Kenny Beats – I Should Go (zum Artikel)

12. Jono McCleery – Call Me (zum Artikel)

13. Freyr – Avalon (zum Artikel)

14. SYML – I Wanted To Leave (zum Artikel)

15. Novaa – The Futurist (zum Artikel)

16. Mallrat – Rockstar (zum Artikel)

17. The Japanese House feat. Justin Vernon – Dionne (zum Artikel)

18. Maxïmo Park – Child Of The Flatlands

19. Spoon And The Forkestra – Pirates (zum Artikel)

20. Jónsi feat. Robyn – Salt Licorice (zum Artikel)

POLO & PAN - Feel Good

POLO & PAN – Der Sound für die entspannten Momente

Wenn Manu Chao auf HONNE trifft und Daft Punk ihren French-House mit den Klängen des Amazonas verbinden, sind wir bei dem französischen Duo POLO & PAN angekommen. Dieses verbindet all diese Landmarks und fügt dem Sound eine freche Chanson- und Bossa Nova-Note hinzu, die den Songs von Paul Armand-Delille und Alexandre Grynszpan diese gänzlich entspannte Atmosphäre verleihen. Kennengelernt haben sich Armand-Delille und Grynszpan vor etwa zehn Jahren in einem Pariser Club, in dem sie beide auflegten, damals – wie heute – bestand ihr Sound darin, die verschiedensten Genres zu mischen und einen unbedarft, frischen Vibe entstehen zu lassen. Auf ihrem 2018er Debütalbum Caravelle vereinen POLO & PAN entspannte Tanzmusik mit einer Erinnerung an ferne Länder mit bunten Farben. Nun haben POLO & PAN mit Feel Good eine erste neue Single veröffentlicht, die auf der gleichnamigen EP Feel Good zu finden ist, welche am 3. Juli veröffentlicht wurde.

POLO & PAN

POLO & PAN

Auf dieser Single haben sich POLO & PAN etwas weiter weg vom Chanson und Bossa Nova gewagt und eine deutlich, hörbare Veränderung in Richtung French-House eingeschlagen. Dabei bleibt ihre Leichtigkeit im Sound erhalten und zeugt nach wie vor vom Soundtrack einer Urlaubsreise. Ob zwischen Urwaldbäumen und lautem Vogelgezwitscher im Amazonas Südamerikas oder den endlosen Sandverwehungen in der nordafrikanischen Wüste – Feel Good ist der passende Soundtrack dazu. Die Band selbst veröffentlichte den Song mit den Worten Der Sommer ist nun auch wirklich überall angekommen und bringt Sonnenschein – und Feel Good – in unser Leben. Unsere neue Single feiert die Schönheit der einfachen Freude, die in unseren Händen liegt.[…]. So zeigt sich diese Stimmung dann auch im – erneut animierten – Musikvideo, in dem wir zwei Jungs sehen, die vom Kindesalter, über das Erwachsen werden, bis ins hohe Alter zusammen eine Liebe pflegen, die weit mehr als nur der äußere Einfluss ist. Feel Good ist im wahrsten Sinne des Titel für den Moment bestimmt, sich unbekümmert glücklich zu fühlen und dazu selbstverständlich auch noch zu Tanzen.