The Best Of 2019 Vol.: 04

01. Wilkinson feat. Hayla – I Need

02. Shura – BKLYNLDN

03. Sam Fender – Poundshop Kardashian

04. Palace – Martyr

05. Native – The Night Is Still Young

06. JNR Williams – A Prayer

07. Gorgon City – Delicious

08. Ellie Goulding – Flux

09. Nick Murphy – Sanity

10. Puder – Nackt

11. Sam Smith & Normani – Dancing With A Stranger

12. The Japanese House – Maybe You’re The Reason

13. Y.V.E. 48 feat. PHOTØS – Without You

14. Bakermat – Trouble

15. Two Door Cinema Club – Talk

16. Satin Jackets feat. David Harks – Shadow Of You

17. Kettcar – Palo Alto

18. Novaa – Home

19. Roosevelt – Everywhere

20. Buntspecht – Unter den Masken

21. Felix Räuber – Birth

22. Ben Platt – Bad Habit

Werbeanzeigen

Two Door Cinema Club – Funky Talk

Seit 2010 gehört das nordirische Trio Two Door Cinema Club zu jeder Indiedisko dazu. Mit Überhits wie Something Good Can WorkI Can TalkUndercover Martyn und Sleep Alone hatten sie unsere Herzen über Jahre hinweg zum schneller rasen gebracht und alle Körperteile zum tanzen animiert. Und plötzlich platzte die Blase des Erfolgs. Mit ihrem dritten Album Gameshow verfehlten die Nordiren den Erfolg des zweiten Albums Beacon deutlich und konnten in der Folge auch keine nennenswerten Chartplatzierungen mehr erreichen. Nun haben sie alles auf eine Karte gesetzt und mit der neuen Single Talk eine 80er-Jahre Partyhymne hervorgezaubert, die irgendwo zwischen Ghostbusters-Beat und typischen TDCC-Euphorie liegt. Dabei scheint sich die Band wieder mehr auf ihre Wurzeln zu konzentrieren – ohne rückwärts zu gehen. So beschreibt Frontsänger Alex Trimble Talk dann auch mit den Worten Es klingt irgendwie nach Two Door Cinema Club – allerdings nicht nach Two Door Cinema Club, wie es sie schon einmal gab – und das ist, was ich liebe an unserer Band und dem musizieren. Wir können immer wieder etwas Neues ausprobieren und klingen doch irgendwie auch immer noch nach Two Door Cinema Club. Damit überraschen uns Two Door Cinema zwar nicht, ist ihre neue Single aber dennoch ein satter Banger und wird seinen Weg ans Publikum ganz sicher finden

The Best Of 2016 Vol.: 08

The Best Of 2016 Vol.: 08

The Best Of 2016 Vol.: 08

01. James Vincent McMorrow – Rising Water

02. DJ Snake feat. George Maple – Talk

03. Von Wegen Lisbeth – Meine Kneipe

04. Fickle Friends – Cry Baby

05. Little Green Cars – The Garden Of Death

06. AnnenMayKantereit – Pocahontas (Gestört Aber Geil Remix)

07. Seafret – Wildfire

08. Glass Animals – Youth

09. Major Lazer feat. Justin Bieber & MØ – Cold Water

10. Jacob Collier – Hideaway

11. Crystal Castles – Char

12. Justice – Safe And Sound

13. Kiara Nelson – Cool My Rush

15. George Maple – Talk Talk

16. Bud feat. Origin One – City Bird

17. How To Dress Well – Lost Youth/Lost You

18. The Avalanches – Subways

19. Emma Louise – Talk Baby Talk

20. The Naked And Famous – Higher

DJ Snake feat. George Maple – Die Sache mit dem Tropical House

DJ Snake feat. George Maple - Talk

DJ Snake feat. George Maple – Talk

Der französische Produzent, DJ Snake, ist gerade richtig auf den Zug aufgesprungen um seinen Stil zu präsentieren. So ist doch aktuell recht viel Tropical House in den Charts zu finden. Weshalb House in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und massentauglich gemacht wurde. Doch dies soll keinen negativen Effekt darstellen. So hat William Sami Etienne Grigahcine alias DJ Snake mit Songs wie ‚Middle‚, über den Ihr hier bereits lesen konntet, ‚Lean On‘ und natürlich seiner neuen Single ‚Let Me Love You‘ mit Justin Bieber, so einige Hits gelandet. Gleichzeitig ist ‚Talk‘ aber auch vor wenigen Wochen veröffentlicht worden und zeigt eine eher zurückhaltende Songstruktur, vergleicht man den Song mit Hits wie ‚Lean On‘ und ‚Let Me Love You‘. So hat DJ Snake für ‚Talk‘ zum 2014 veröffentlichten Song ‚Talk Talk‘ der Australierin George Maple gegriffen und ihn neu arrangiert. Rausgekommen ist eine Nummer, die mehr durch ihre ruhigen Momente überzeugt und das kurze Aufleuchten der Beats als Art Reset-Moment versteht. Dadurch ist ‚Talk‘ ein angenehmer House-Track geworden, der nicht auf den großen Erfolg abzielt, sondern vielmehr DJ Snakes Nuancenvielfalt zeigt.

DJ Snake feat. George Maple - Talk

DJ Snake feat. George Maple – Talk